Du bist hier: Startseite » Messer Häcksler

Messer Häcksler

Unverzweigtes Astende voran in den Häcksler führenMesserhäcksler sind für ihre Schnelligkeit und Effizienz bekannt. Dabei kann diese Häckslervariante nicht nur für die Verarbeitung von Gartenabfällen zum Einsatz kommen, denn selbst Zweige und Äste werden mühelos „geschreddert“.

Wenn die Leistungsfähigkeit der Schneidmesser im Laufe der Zeit nachlässt, finden sich unterschiedliche Möglichkeiten, die Effizienz wieder zu steigern. So gibt es Modelle, bei denen Sie die Messer einfach nachschleifen oder schon für kleines Geld austauschen können. Auch gibt es je nach Gerät die Option, die Schneidwerkzeuge zu wenden, um dann mit der noch unbenutzten Schnittseite weiter arbeiten zu können.

Ein Messerhäcksler ist die klassische Variante unter den Landmaschinen– bzw. den Gartenhäckslern, die – wie der Name bereits vermuten lässt – mit speziellen Schneidmessern ausgestattet ist. Wir haben die unterschiedlichen Messerhäcksler-Modelle in unserem Produktvergleich aufgelistet und die 10 besten Messerhäcksler im Folgenden aufgeführt.

Bestenliste der Messer Häcksler 2017

Letzte Aktualisierung am: 24.6.2017

 Der Messerhäcksler von Bosch konnte uns überzeugenAtika ist der Preistipp unter den Messer-GartenhäckslernDer Bosch Häcksler mit 2000 Watt
Der Makita Elektro-Messerhäcksler aus unserem Praxistest
Deuba Elektro-Leisehäcksler konnte uns nicht in allen Bereichen überzeugen
Mit dem Einhell Messerhäcksler lässt sich ihr Häckselgut verarbeiten
Der Atika Messerhäcksler aus unserem Test
Der Atika Häcksler ohne Fangkorb
Bosch
AXT Rapid 2200 Messerhäcksler
Atika
300632 Messerhäcksler AMF2800


Preistipp
Bosch
AXT Rapid 2000 Häcksler

AL-KO
Häcksler 2800 112854 / Easy Crush MH

Deuba
Elektrischer Leisehäcksler 2500W


Einhell
BG-KS 2440 Elektro-Messerhäcksler

Atika
Messerhäcksler AMF 2500 (300625)

Atika
300657 Messerhäcksler AMA 2500

 Bewertung 1,1 1,4 1,7 1,9 2,1 2,3 2,5 2,7
 HäckslertypMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäckslerMesserhäcksler
Leistung2.200 Watt2800 Watt2000 Watt2800 Watt2500 Watt2000 Watt2500 Watt2500 Watt
Gewicht12 kg30 kg11,5 kg25 kg14,1 kg12,2 kg23 kg18,6 kg
Schneidekapazität, max. ø40 mm45 mm33 mm40 mm40 mm40 mm40 mm40 mm
Integrierter Fangkorbnicht InklusiveGrüner Hakennicht InklusiveGrüner HakenGrüner Hakennicht InklusiveGrüner Hakennicht Inklusive
Häckselleistung
Komfort
Preis- / Leistung
ProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktberichtProduktbericht
Preis188,00 Euro169,90 Euro188,95 Euro195,00 Euro119,95 Euro228,43 Euro139,90 Euro109,90 Euro
KaufenZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu AmazonZu Amazon

So effizient und leistungsstark Messerhäcksler sind, so geräuschintensiv arbeiten sie in der Regel auch. Das kann gerade auch in dicht besiedelten Wohngebieten ein echter Nachteil sein. Ebenso kann es vorkommen, dass der Einschubbereich im Inneren des Häckslers von Zeit zu Zeit verstopft. Diese Verstopfungen zu beheben ist meist sehr mühevoll, zeitintensiv und gefährlich. Grundsätzlich sollte der Fokus beim Kauf eines neuen Messerhäckslers also auf diesen Faktoren liegen:

  • Funktionalität
  • Leistungsvermögen
  • Bedienbarkeit, Handhabung
  • Verstopfungsrisiko
  • Sicherheit
  • Wartungsaufwand

Aus Laiensicht erweist es sich erfahrungsgemäß meist als schwierig, auf Anhieb den passenden Häcksler zu finden, der den individuellen Ansprüchen und Erfordernissen gerecht wird. Auch kommt es dabei freilich auf die preislichen Gegebenheiten an.

Viele gute Gründe also, die dafür sprechen, von Anfang an eine professionelle Produktanalyse zu nutzen. Bei diesen Experten-Tests kommen ausschließlich erfahrene Profi-Tester zum Einsatz, sodass in jeder Hinsicht ein Höchstmaß an Objektivität, Zuverlässigkeit und Professionalität gewährleistet ist. Sind dies doch wesentliche Aspekte für „Otto Normalverbraucher“ und „Lieschen Müller“, die bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt wertvolle Informationen und hilfreiche Analysen benötigen.

Was ist ein Messerhäcksler?

bosch-axt-technologie-getestetBei einem Messerhäcksler handelt es sich um ein Gartengerät, welches sowohl im Hobbygartenbereich, als auch in der Landwirtschaft Verwendung findet. So können Sie mit einem Messer-Häcksler Schnittgrün bzw. Grünabfälle sowie nicht zuletzt auch feine Zweige oder dergleichen zerkleinern, um in Folge dessen das Kompostieren noch einfacher zu machen. Generell verwendet man Messerhäcksler allerdings nicht nur für die Herstellung von Kompost aus Grün- oder Gehölzabfällen, sondern vielmehr ist das fein geschnittene Gut für unterschiedliche Verwendungszwecke von Vorteil.

Sie haben damit zum einen die Option, Gartenwege oder Beete zu bestücken und diese somit dekorativer wirken zu lassen. Auch ist eine zusätzliche Beschichtung mit diesem Feinschnitt von Vorteil, um empfindliche Gewächse in der kalten Jahreszeit besonders zu schützen. Und nicht nur das: Das Feinschnittgut ist geradezu ideal, um – wenn es um Feingehölz geht – als Wärmequelle für Öfen oder dergleichen genutzt zu werden.

Wissenswert diesbezüglich ist, dass ein Messerhäcksler entweder mit einem rotierenden Messer bestückt oder mit mehreren sich gegensätzlich drehenden Schneidwerkzeugen ausgestattet ist, die jeweils an ihren beiden Außenkanten scharf und hart sind. Dadurch kann die Effizienz beim Schneiden unterstützt und das Leistungsportfolio des Gerätes verbessert werden.

Eine bemerkenswerte Produktvielfalt

B&D-GS-2400-häcksler-im-einsatzEs gibt mittlerweile auch Messerhäcksler, welche mit einem sogenannten Schneckenschneidwerk bestückt sind. In der Tat sehen die Messer aus wie ein Schneckenhaus, wobei die Rotation hierbei überdies erheblich langsamer vonstatten geht. Schnecken- oder Wendelschneidwerkzeuge sind zwar langsamer, aber sie zeichnen sich auch dadurch aus, dass der Lärmpegel um ein Vielfaches geringer ist. Darüber hinaus ist zu beachten, dass Messerhäcksler auch hinsichtlich ihres Antriebs unterschieden werden. Das bedeutet, dass Sie zum einen die Möglichkeit haben, Messerhäcksler mit Verbrennungsmotor zu kaufen oder sich stattdessen für ein elektrisch betriebenes Gerät zu entscheiden.

Generell bietet es sich bei den preiswerteren Messerhäckslern an, einen zusätzlichen Gehörschutz anzuschaffen, um die Ohren gegen den mitunter sehr hohen Lärmpegel zu schützen. Diesbezüglich ist es selbstverständlich, auch die entsprechenden Ruhezeiten zu berücksichtigen, ehe es mit dem Messerhäcksler zu Werke geht.

Wissenswert ist, dass die Messer beim Messerhäcksler bei häufigem Gebrauch mitunter dazu neigen, stumpf zu werden, sodass ein Nachschleifen erforderlich ist. Bei höherwertigen Geräten hilft es oftmals schon, zunächst die Schneidkanten umzudrehen, um damit die bevorstehenden Schnittarbeiten zu bewerkstelligen.

Wie funktioniert ein Messerhäcksler?

Die Funktionsweise eines Messerhäckslers ist an sich ganz einfach. So verfügen die klassischen Geräte über eine Einfüllöffnung, welche idealerweise 35 bis 45 cm nicht unterschreiten. Je größer die Öffnung, desto einfacher gestaltet sich das Einfüllen der zu bearbeitenden Grün- oder Holzabfälle. Auf der anderen Seite stellt eine zu große Öffnung auch ein nicht unerhebliches Sicherheitsrisiko dar. Generell haben die Hersteller von Messerhäckslern folglich stringente gesetzliche Bestimmungen zu beachten – auch wenn es um die Beschaffenheit der Einfüllöffnung des Gerätes geht.

Sobald die erste Portion Grün oder die ersten Zweige in die Öffnung gesteckt und der Startknopf betätigt wurde, beginnen die Schneidmesser zu rotieren und ziehen dabei, dank einer ebenfalls im Inneren vorhandenen Metallplatte das Schnittgut immer tiefer hinein.

Die meist mehrschneidigen Klingen häckseln das Grün oder die kleinen Zweige binnen Sekundenbruchteilen in feinste Stücke, sodass diese hernach durch eine weitere Öffnung in einen Behälter fallen. Je mehr Schnittgut hinein fällt, desto eher füllt sich der Behälter, sodass er früher oder später entleert werden muss.

Für den privaten und gewerblichen Bereich

Es sind Messerhäcksler zu haben, die entweder mit nur einer einzigen, sich drehenden Schneidklinge bestückt sind und es gibt Geräte mit mehreren, gleichzeitig rotierenden Klingen. Darüber hinaus werden mittlerweile auch Messerhäcksler im gut sortierten Onlinefachhandel angeboten, die mit einem Wendelschneidewerk ausgerüstet sind.

Im Vergleich zum klassischen Schneidwerkzeug sind Schnecken- oder Wendelschneidwerke um ein Vielfaches leiser, wenngleich hier zugleich auch das langsamere Schneidetempo von Relevanz ist. Im privaten Bereich bzw. für Hobbygärtner sind Messerhäcksler dieser Produktkategorie also durchaus empfehlenswert, wohingegen sie im gewerblichen Bereich so gut wie nie Verwendung finden.

Vorteile und Anwendungsbereiche:

rechenOhne einen Messerhäcksler geht es meist sowohl im gewerblichen Bereich, als auch im heimischen Garten nicht. Denn fast das ganze Jahr hindurch fallen Laub- bzw. Grünabfälle an, die es letztlich auch adäquat zu entsorgen gilt. Zum Beispiel nach dem Rasenmähen, nach dem Rechen des Laubes, dem Baum- oder Strauchschnitt im Frühling oder im Herbst. Es gibt jedenfalls viele gute Gründe, um sich für den Kauf eines Messerhäckslers zu entscheiden, denn die damit verbundenen Vorzüge sprechen für sich.

Bearbeitet man zum Beispiel mit einem Rasenmäher, welcher – aus welchen Gründen auch immer – gerade keinen Abfallsammelbehälter hat, dann ist es erforderlich, den Grünschnitt mit einem Rechen zusammenzutragen und auf dem Kompost zu entsorgen. So jedenfalls wäre die klassische Vorgehensweise. Wenn Sie allerdings im Besitz eines Messerhäckslers sind, dann können Sie dieses Grün bei Bedarf noch viel kleiner zerschnippeln lassen, sodass sich hernach feines, gleichmäßiges Schnittgrün im Abfallsammelbehälter befindet. Dieses können Sie sodann, ganz nach Belieben auf Beeten verteilen, um zum Beispiel kurz vor dem Einbruch des Winters sensible oder frostempfindliche Gewächse zu schonen.

Auch das Kompostieren von klein geschnittenem Rasengrün ist weitaus einfacher und effizienter, da im Zuge des Kompostiervorgangs zahlreiche Aufspaltungsprozesse gar nicht mehr durchgeführt, sondern das Schnittgut viel schneller zielorientiert genutzt werden kann.

Ein erstaunliches Funktionsportfolio

Beet mit gehäckseltem SchnittgutJe nach Beschaffenheit des Holzschnittes können Sie diese sehr wohl auch mit dem Messerhäcksler zerstückeln. Das mag zwar – je nach Gerät – eine gewisse Belastungsprobe für so manchen Messerhäcksler darstellen. Allerdings profitieren Sie in Folge dessen in vielerlei Hinsicht. Denn wenn Sie nach dem Häckseln über besonders kleine und gleichmäßig geschnittene Holzstückchen verfügen, so können Sie damit nach Lust und Laune Wege oder Beete in Ihrem Garten bestücken und so für einen dekorativen Look sorgen. Auch als zusätzliche Nährstoffdecke für Beete sowie als wärmender Schutz für empfindliche Pflanzen bietet sich eine solche Schicht an.

Nicht zu vergessen eignen sich viele gehäckselte Holzsorten sehr gut auch als Mulch für Vorgärten oder für Eingangsbereiche im Hof oder vor dem Gartenhäuschen. Müsste man das Schnittgut der Bäume und Sträucher mit einer Heckenschere zerkleinern, so wäre dies mit einem erheblichen zeitlichen und körperlichen Aufwand verbunden. Das so generierte Schnittgut ließe sich, je nach Jahreszeit, mitunter nicht einmal als Brennholz verwerten.

So haben wir Messerhäcksler getestet:

Greifen Sie möglichst nicht auf den erstbesten Messerhäcksler zurück, sondern nehmen Sie unseren Produktvergleich mit Blick auf den von Ihnen jeweils angedachten Verwendungszweck zur Hand, um in Anlehnung daran den für Sie am besten geeigneten Messerhäcksler zu finden. Im Rahmen unserer Untersuchungen standen unterschiedliche Aspekte im Vordergrund, wobei es im Test insbesondere um diese Faktoren ging:

– Qualitative Wertigkeit

Je solider und besser ein Messerhäcksler hinsichtlich der Verarbeitung ist, desto eher profitiert der Kunde. Dies bezieht sich überdies auf die Materialbeschaffenheit sowie auf die Zusammensetzung der einzelnen Bauteile. Je höherwertiger ein Schredder insgesamt ist, desto besser ist es um die Lebensdauer bestellt. Wenn man bedenkt, dass der Kunde meist relativ tief in die Tasche greifen muss, um einen leistungsstarken, soliden Messerhäcksler zu erwerben, ist eine solide Qualität von grundlegender Wichtigkeit.

– Funktionsvermögen und Leistungsportfolio

Der_Leisehaecksler_bei_der_ArbeitEin Messerhäcksler sollte nicht nur schneiden bzw. schreddern oder häckseln, sondern idealerweise zeichnet sich das Gerät durch weitere wesentliche Funktionen aus. So stand im Test auch die Funktionalität mit Blick auf die bedarfsgerechte Regulierung des Schneidegrades im Vordergrund. Je nach angedachtem Verwendungszweck bietet es sich an, wenn das Schnittgut möglichst gleichmäßig und fein und eben nicht grob und unsauber gehäckselt wird.

– Beschaffenheit der Einfüllöffnung

Es ist wichtig, dass die Größe der Einfüllöffnung möglichst nicht zu wünschen übrig lässt. Ist sie zu klein, wäre es erforderlich, das Schnittgut noch vor dem Einfüllen in den Messerhäcksler zu zerkleinern. Eben dies ist eine sehr kraft- und zeitaufwändige Tätigkeit, die nicht nur im Sommer ungemein schweißtreibend sein kann.

– Sicherheit

Spezielle Sicherungsfeatures sollten in jedem Fall vorhanden sein, wie zum Beispiel eine Start-Stopp-Automatik oder eine Rückstau-Sicherung. Diese bewirkt, dass Sie bei möglichen Stauungen nicht ins Gerät hinein greifen müssen bzw. hierfür mit einem separaten Gegenstand hantieren müssen, sondern vielmehr drücken Sie mit Hilfe des entsprechenden Hebels das angestaute Grün im Inneren nach oben, sodass es mit einem erneuten Durchzug weiter geschreddert werden kann. Mittlerweile sind die meisten Messerhäcksler mit einer solchen Funktion ausgestattet, und in der Tat spielt diese mit Blick auf die Sicherheit des Verwenders eine sehr entscheidende Rolle.

Worauf muss ich beim Kauf eines Messerhäckslers achten?

– Die Schneidwerkzeuge

Wählen Sie nach Möglichkeit einen Messerhäcksler, welcher am besten den jeweils angedachten Einsatzmöglichkeiten entspricht. Geht es Ihnen in erster Linie darum, Grünabfälle zu schnippeln und hernach auf dem Kompost zu entsorgen, dann muss die qualitative Wertigkeit der Schneidgeräte nicht von allerhöchster Qualität sein.

Möchten Sie hingegen häufig Zweige und Äste zerschreddern, dann ist es überaus wichtig, dass die Schneidwerkzeuge besonders hart und solide sind. Darüber hinaus sollten sich die Messer bei Bedarf leicht umsetzen oder, sofern erforderlich, gegen neue ersetzen lassen. Bei modernen Messerhäckslern ist dies relativ schnell möglich.

– Das Leistungsvolumen

Das Funktions- und Leistungsportfolio sollte sich möglichst nach den Gegebenheiten vor Ort richten. Je häufiger der Messerhäcksler zum Einsatz kommen soll und je härter die Materialien sind, die es zu schreddern gilt, desto eher sollten Sie auf einen möglichst hochwertigen Häcksler setzen, der durch eine Power von 2.500 bis 4.000 Watt überzeugt.

Messerhäcksler von Bosch– Sicherheit

Wenn Sie Wert auf Sicherheit legen, sollten Sie sich für ein modernes Gerät entscheiden, das nicht nur mit einer Anti-Rückstau-Funktion ausgestattet ist, sondern bei dem weitere Features vorhanden sind, die Ihre Sicherheit sowie die Ihrer Familienangehörigen gewährleisten. Idealerweise ist eine Eingriffschutzvorrichtung vorhanden, genauso wie eine Start-Stopp-Automatik. In unseren Produktberichten erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Sicherheitsfeatures, die Ihr Wunschgerät ausmachen.

– Lautstärke

In Kleingartenanlagen oder in dicht besiedelten Wohngebieten ist es unabdingbar, dass auch der Geräuschpegel im Fokus steht. Besonders preiswerte Geräte arbeiten erfahrungsgemäß recht laut, sodass der Zukauf eines Gehörschutzes unverzichtbar ist. Um missmutige Blicke Ihrer Nachbarn zu vermeiden, sind Sie gut beraten, einen Messerhäcksler zu wählen, der sich durch eine möglichst langsame Messerrotation auszeichnet, was sich letztlich begünstigend auf die Geräuschentwicklung auswirkt. Auch Schnecken- oder Wendelschneidgeräte erweisen sich in dem Zusammenhang als sehr praktisch.

– Preis-Leistung

Suchen Sie sich den Messerhäcksler aus, welcher am ehesten dem jeweils zur Verfügung stehenden Budget entspricht. Hierbei sollten Sie das Augenmerk allerdings auch auf die Qualität der Schneidmesser und der übrigen Kleinteile legen. Je höherwertiger diese sind, desto seltener müssen Sie sie nachkaufen. Auch so können Sie bares Geld sparen.

Kurzinformation zu führenden Herstellern:

  • Bosch
  • Gardena
  • Atika
  • Einhell
  • Viking
Das Unternehmen Bosch ist bereits seit mehr als 125 Jahren am Markt existent und konnte seinen Namen bis heute in nahezu allen Ländern der Erde bekannt machen. Ganz gleich, ob es um medizinisches Gerät oder um elektronische Werkzeuge oder um Haushaltsgeräte oder dergleichen geht:

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Erzeugnisse von Bosch stets durch ihre Innovation und die hervorragend durchdachten Technologien punkten. Anspruchsvolle Verbraucher sowie qualitätsbewusste Gewerbetreibende sind mit Erzeugnissen aus dem Hause Bosch somit immer hervorragend beraten

Als die heutige Gardena GmbH im Jahre 1961 in Deutschland gegründet wurde, lautete die offizielle Firmenbezeichnung noch Kress und Kastner GmbH. Erst der Markenname Gardena führte nur wenige Jahre später dazu, dass auch das Unternehmen so firmierte.

Im Jahre 1996 ging Gardena an die Börse, wobei das Renommee des Herstellers erstklassiger Gartenprodukte und -gerätschaften nahezu schlagartig zunahm. Es ist noch nicht allzu lange her, als Teile des Unternehmens an den skandinavischen Gartenriesen Husqvarna veräußert wurden.

Im Jahre 1949 wurde das Unternehmen Atika gegründet. Schon recht bald etablierte sich Atika in Anbetracht der hohen Produktqualität und der bemerkenswerten Kundenorientiertheit als namhafter Anbieter von Bau- und Gartenerzeugnissen – und zwar in zahlreichen Ländern Europas.

Mittlerweile gehören Gartengeräte aus dem Hause Atika sowohl in Russland, als auch in Polen, in skandinavischen Ländern, in Deutschland, den Niederlanden sowie in der Türkei und in Griechenland zu den bekannten Innovationen, die die Arbeit an Haus und Garten immer noch ein bisschen einfacher und effektiver werden lassen.

Alles begann in den 1960er Jahren, als das Unternehmen Einhell in Landau an der Isar gegründet wurde. Seinerzeit standen vornehmlich der Verkauf von Werkzeugen und Gartengeräten im Fokus, wohingegen heute auch die Entwicklung und Herstellung leistungsstarker Heimwerker- und Gartengeräte von Relevanz ist.

Längst ist Einhell weltweit ein Begriff für Qualität und ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, wobei weit über 1.400 Mitarbeiter weltweit für die heutige Einhell Germany AG beschäftigt sind.

Schon lange ist das Unternehmen Viking bekannt für seine erstklassige Qualität mit Blick auf Gartengeräte unterschiedlichster Art. In der Tat profitieren anspruchsvolle Kunden bereits seit über 30 Jahren von einer hochwertigen und leistungsstarken Produktpalette, wenn es um Gartengeräte, wie zum Beispiel Häcksler usw. geht.

Im Laufe der Jahre hat sich der deutsche Hersteller ein zahlreichen Ländern Europas einen Namen als führendes Unternehmen gemacht, wenn es um Gartengeräte sowie um die Baum- und Gartenpflege mit modernsten Systemen und Anlagen geht.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Messerhäcksler am besten?

baumarktIn Anbetracht d es nicht immer ausgesprochen niedrigen Preisniveaus empfehlen wir unbedingt, den gesamten Markt in Augenschein zu nehmen und nicht zunächst im Einzelhandel auf die Suche nach einem passenden Messerhäcksler zu gehen. Generell raten wir, den neuen Messerhäcksler stets in Anlehnung an unseren Produktvergleich auszuwählen und dabei wie folgt vorzugehen: Je nach angedachtem Verwendungszweck suchen Sie die jeweils am ehesten in Frage kommenden Messerhäcksler aus und lassen sich diese im Einzelhandel vor Ort präsentieren.

Wissenswert diesbezüglich ist allerdings auch, dass Geräte dieser Art im Fachhandel vor Ort nicht immer auf Lager sind, sodass es durchaus vorkommt, längere Wartezeiten in Kauf nehmen zu müssen. Verkäufer, die die jeweils gewünschten Häcksler zur Ansicht für den interessierten Kunden bestellen, gehen zumeist davon aus, dass dieser das Produkt auch tatsächlich kaufen will. Insofern gerät der Interessent im Einzelhandel sogleich in die Pflicht, sofern er dies zulässt.

Die Inaugenscheinnahme der entsprechenden Messerhäcksler im Internet bietet demnach folglich weit mehr Vorzüge. Für welche der beiden Varianten Sie sich auch entscheiden: Gehen Sie mit Ruhe und Bedacht vor, um somit von Anfang an von möglichst vielen Vorzügen zu profitieren.

Der Internethandel bietet viele Vorzüge

Vergleicht man einmal die preislichen Gegebenheiten zwischen dem lokalen Einzelhandel und dem Online-Handel, dann fällt auf, dass Messerhäcksler im Internet meist erheblich günstiger sind. Dies liegt zum einen an den einfacheren Einkaufsgegebenheiten, sodass der Händler aufgrund größerer Bestellmengen von günstigeren Konditionen profitiert, welche er meist sogleich an den Kunden weitergibt. Auch der Einzelhändler gibt seine Kosten, die er mit Blick auf den Einkauf seiner Waren hat, meist unmittelbar an den Kunden weiter.

computer-5Dabei ist hier allerdings nicht nur von den klassischen Kosten die Rede, sondern auch die finanziellen Aufwendungen für Miete, Lagerhaltung, Personalkosten und Co. sind erfahrungsgemäß weitaus höher, als im Online-Handel der Fall. Während Online-Anbieter verhältnismäßig selten Präsentations- oder Lagerhaltungskosten zu tragen haben und auch nur einen Bruchteil an Personalkosten zu tragen haben, ist das im Einzelhandel gänzlich anders. Da wundert es nicht, dass der Kunde letztlich beim Besuch im Einzelhandel weit mehr für den Messerhäcksler zahlt, als bei einem Online-Kauf der Fall.

Überhaupt bietet so ein Online-Shoppingbummel noch viele weitere Vorzüge. So sparen Sie sich nämlich zusätzlich die leidige Suche nach einem Parkplatz, und auch das lange Stehen in den Warteschlangen vor den Kassen gehört der Vergangenheit an.

Während Sie sich im Einzelhandel an feste Öffnungszeiten halten müssen, haben Sie online buchstäblich rund um die Uhr die Chance, einkaufen zu gehen und sich den passenden Messerhäcksler aussuchen zu können. Unfreundliches Verkaufspersonal ist im Internet ebenfalls nicht existent, wohingegen es im lokalen Handel sehr wohl möglich ist, sich von demotivierten oder unfreundlichen Mitarbeitern beraten lassen zu müssen. Apropos:

Auch in Sachen Beratung kann sich das Angebot der Online-Anbieter sehen lassen. Es lohnt sich also, im Internet den Messerhäcksler zu kaufen.

Messerhäcksler vs. Walzenhäcksler

mulch-2Sie haben unter anderem die Option, einen Walzenhäcksler oder einen Messerhäcksler zu erwerben. Beide zeichnen sich ihrerseits durch bemerkenswerte Vorzüge aus. Auf der anderen Seite sind Sie allerdings auch gut beraten, den Messer- oder den Walzenhäcksler stets auch in Anlehnung an den jeweils angedachten Verwendungszweck zu kaufen.

So zählt der Messerhäcksler zu den klassischen Schneidgeräten, die sich im heimischen Garten bereits seit Langem einer großen Beliebtheit erfreuen. Während Messerhäcksler in ihrem Inneren über ein oder gar mehrere Schneideklingen verfügen, ist das bei einem Walzenhäcksler anders. Wie der Name schon sagt, sind speziell konzeptionierte Walzen im Gerät vorhanden, welche sich drehen und die Grün- oder Holzabfälle somit gegen eine ebenfalls vorhandene Metallplatte drücken. Das bedeutet, dass das Schnittgut in gewisser Weise zerquetscht wird.

Im Unterschied zum Messerhäcksler ist das Schnittgut relativ grob zerhackt, während es nach der Bearbeitung durch den Messerhäcksler durch seine relativ feine Konsistenz punktet. Dies bietet zwar eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel die Option, das Häckselgut später leichter kompostieren oder als dekorativen Weg- oder Beetbelag zu verwenden. Auf der anderen Seite ist das Leistungsportfolio des Walzenhäckslers doch um einiges höher, und auch die Geräuschbildung ist weit weniger intensiv.

Es kommt auf den Verwendungszweck an

Das Walzwerk bewegt sich um ein Vielfaches langsamer, als beim Messerhäcksler der Fall, sodass die Nachbarschaft dank der geringeren Lärmentwicklung weniger gestört wird. Die Anschaffung eines Ohrschutzes ist daher bei einem Walzenhäcksler nicht erforderlich. Das zerquetschte Schnittgut – ganz gleich, ob Grünzeug oder Holz – ist an sich leichter zu kompostieren, da die Fasern aufgesplittet werden und die Flüssigkeiten im Inneren somit leichter nach außen gelangen können. Außerdem ist die qualitative Wertigkeit des Walzenhäckslers um einiges besser, wohingegen die Schneidmesser beim Messerhäcksler häufiger ausgetauscht oder umgesetzt werden müssen.

Die Gefahr, dass sich das Schnittgut staut, ist bei einem Messerhäcksler ebenfalls gegeben, sodass es von Zeit zu Zeit erforderlich ist, mit einem zusätzlichen Einfüllpfropfen zu Werke zu gehen oder die Rückstaufunktion zu betätigen. Mit einem Walzenhäcksler ist es recht einfach, Zweige oder Äste zu schreddern, was mit einem Messerhäcksler nur bedingt realisierbar ist. Denn dies würde schon bald dazu führen, dass die Schneidmesser stumpf werden.

Weiterführende Links und Quellen:

http://www.ndr.de/ratgeber/garten/gartenhaecksler101.html

http://www.haecksler-ratgeber.de/

http://ratgeber-news.de/gartenhaecksler/

http://www.gartenwelt.de/vergleich/2/wer-schneidet-aeste-und-zweige-am-besten/

https://www.gartenxxl.de/ratgeber/baum-und-heckenschnitt-relevante-unterschiede-zwischen-messer-und-walzenhaecklser/

http://www.haeckslerbob.de/

http://www.al-ko.com/shop/de/produkte/garten-heimwerkertechnik/haecksler.html

http://www.selbst.de/pdf/gartenhaecksler.pdf

https://www.moebel.de/garten/gartengeraete/laubsauger-und-haecksler/ratgeber-laubsauger-und-haecksler-fuer-saubere-gaerten

http://www.wirsindgarten.com/Haecksler.htm

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (812 votes, average: 4,98 out of 5)
Loading...

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben scrollen